So bekommst du Ordnung in die Bilderflut

Kinderfotos selber machen

Kennst du das auch? Du machst 1.000.000 Fotos von deinen Kindern und möchtest dir dann am Ende des Jahres ein Fotobuch erstellen. Dabei bist du völlig überfordert mit all den vielen Fotos?

Mit diesem Problem bist du nicht allein!

Wir neigen alle dazu, von einem schönen Moment möglichst viele Aufnahmen zu machen. Am Ende des Jahres explodiert unsere Festplatte oder besser noch das Smartphone aus allen Nähten, denn wir haben viel zu viele Fotos.

Überlege mal, in welcher Form du deine Bilder am liebsten anschaust.

1. Sind es die 27 nahezu identischen Fotos von deinem Kind im Sandkasten, die alle auf dem PC, in einem wühligen Ordner, liegen?

2. Oder ist es das Fotobuch, worin wesentlich weniger Bilder sind? Wo die Highlights des Jahres zusammengefasst wurden? Welches man sich eben schnell aus dem Regal ziehen kann und gemeinsam in Erinnerungen schwelgen kann?

Wenn dir die Antwort 1 mehr zusagt, kannst du nun aufhören zu lesen. 😉

Jetzt kommen nämlich unsere besten Tipps, wie du die Bilderflut ganz leicht in den Griff bekommst!

Mit diesen 5 Schritten erstellst du am Ende des Jahres ratzi fatzi ein tolles Fotobuch!

Kinderfotos selber machen
Kinderfotos selber machen

Schritt 1: Überlege dir eine gute Ordnerstruktur!

Eine gute Ordnung ist das A und O. Wir zeigen dir hier unsere Vorgehensweise:

Fange an mit einem Ordner der “Familie” heißt. Hier werden nun ALLE deine Fotos gesammelt.

Wir empfehlen dir zunächst einen Ordner für das jeweilige Jahr anzulegen. Zum Beispiel: 2018, 2019, 2020 usw.

So bekommst du Ordnung in die Bilderflut

In jedem Jahresordner legst du nun Ordner für die Monate an. Du könntest die Ordner folgendermaßen nennen, damit sie direkt in der richtigen Reihenfolge angezeigt werden:

2020-1-Bilder-Januar, 2020-2-Bilder-Februar, 2020-3-Bilder-März

Ganz wichtig dabei ist nun, dass du auch einen Ordner “Lieblingsbilder des Jahres” erstellst, warum erklären wir dir später.

Lege also auch einen Ordner an, der so heißt: 2020-0-Lieblingsbilder des Jahres. Er erscheint nun ganz oben in deiner Übersicht.

So bekommst du Ordnung in die Bilderflut

In den jeweiligen Monatsordner, erstellst du Unterordner je nach Ereignis. Das können beispielsweise sein:

2020-6-5-Kindergeburtstag-Emma, 2020-6-15-Am See, 2020-6-20-Urlaub Salzburg

Wenn du das jeweilige Datum vor das Ereignis setzt, hast du deine Fotos direkt in der richtigen Reihenfolge.

Lege auch hier einen Ordner LIEBLINGSBILDER an. Hier das Beispiel für den Juni: 2020-6-0-Lieblingsbilder. 

So sollte deine Struktur aussehen, wenn du alle Ordner angelegt hast:

So bekommst du Ordnung in die Bilderflut Online Fotokurs

Wenn du nicht so der Fan von vielen Ordnern bist, kannst du die Monatsordner auch auslassen und direkt in den Jahresordnern die Ereignisse anlegen. Das ist ein wenig Geschmacksache. Probiere ein wenig herum, so findest du schnell heraus, was dir gefällt und womit du persönlich am besten zurechtkommst.

2. Schritt: Aussortieren!

Wie bereits gesagt, ist nichts langweiliger als sich 27 nahezu identische Fotos anzuschauen. Im nächsten Schritt geht es also darum auszusortieren. Und damit meinen wir auch wirklich Fotos löschen!

Wir machen unsere Bildauswahl mit dem Programm Lightroom, weil wir unsere Fotos auch direkt bearbeiten möchten.

Wenn du deine Fotos nicht bearbeiten möchtest, hüpfe jetzt zu Schritt 5. Vorausgesetzt du hast alle Fotos gelöscht, die du doppelt hast oder nicht magst. Tu dir selbst den Gefallen und lösche großzügig!

Wenn du auch Lightroom nutzt, dann erstelle dir einen Katalog “2020-Familie”. In diesen Katalog importierst du deine Ordner. Lightroom erstellt dir automatisch die selbe Ordnerstruktur, wie du sie auf deinem PC angelegt hast.

So bekommst du Ordnung in die Bilderflut Online Fotokurs

Lösche nun alle Fotos die dir nicht gefallen und diese, die du doppelt und dreifach hast. Reduziere deine Auswahl wirklich auf ein Minimum, du wirst es dir später danken!

Schritt 3: Bearbeite deine Foto-Auswahl

Du hast deine Fotos nun hoffentlich auf das Wesentlichste reduziert. Nun geht es darum, deine Fotos zu optimieren. Bearbeite deine Fotos, so wie du sie am liebsten magst. Wenn du Hilfe bei der Bildbearbeitung brauchst, dann haben wir hier tolle Tipps für dich: Unsere besten Tipps zur Bildbearbeitung

Schritt 4: Exportiere deine bearbeiteten Fotos

Erstelle für deine bearbeiteten Bilder einen Zusatzordner im jeweiligem Ereignisordner.

Nenne diesen Ordner “Auswahl bearbeitet”. Exportiere deine Fotos. In diesem Ordner befinden sich nun alle Fotos die du magst und welche fertig bearbeitet sind.

Kinderfotos selber machen
Kinderfotos selber machen
Kinderfotos selber machen

Schritt 5: Suche dir deine 2-3 Lieblingsfotos aus

Dieser Schritt ist nun SUPER wichtig ,wenn du am Ende des Jahres ratzi fatzi ein Fotoalbum aus den schönsten Momenten des Jahres erstellen möchtest.

Wähle aus der bearbeiteten Foto-Auswahl deine 2-3 Lieblingsbilder aus. Welche gefallen dir am allerbesten? Kopiere diese Fotos in den Ordner “Lieblingsbilder”. Aber wirklich nur 2-3 Fotos – nicht schummeln!

So bekommst du Ordnung in die Bilderflut

In diesem Ordner sammelst du nun deine Highlights des Monats.

Am Ende des Jahres (oder an dem Zeitpunkt wo du dein Fotobuch erstellen möchtest) sammelst du alle Lieblingsbilder der Monate zusammen und kopierst sie in den Ordner 2020-Lieblingsbilder des Jahres.

Du brauchst nun lediglich diesen einen Ordner bei deinem Fotobuchhersteller hochladen und hast dein Fotobuch ratzi fatzi erstellst!

Kinderfotos selber machen
Kinderfotos selber machen

Melde dich für unsere Hauspost an...

… und erhalte regelmäßig wertvolle Kinderfototipps!

Das könnte dich auch interessieren

Werde zur Mamafotoheldin
Allgemein

1 Motiv – 6 Perspektiven

Manchmal macht man es sich schwerer, als es eigentlich ist! Denkst du auch, dass du dein Baby in ganz viele unterschiedliche Positionen bringen musst, um